zurück

Gruppenarbeitsprojekt Get in WORK
der Bewährungshilfe am LandgerichtTraunstein

(Dienststellen Rosenheim & Traunstein)

 

Zielsetzung des Projektes ist, auf dem Arbeitsmarkt schwerst vermittelbare Probanden im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, Kompetenzen zu vermitteln, die ihnen die Wiedereingliederung ins Berufsleben erleichtern.

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene Probanden im Alter von 16 bis 30 Jahren, ohne Schulabschluss bzw. mit unzureichender Ausbildung.

Inhalte der Gruppenarbeit: Die Teilnehmer sollten von ihren gegenseitigen Erfahrungen im Bereich der Arbeitssuche, Bewerbung (schriftlich, telefonisch und Initiativbewerbungen), Vorstellungsgespräche, Umgang mit Ämtern usw. profitieren. Inhalte waren unter anderem:

- Festhalten der Erwartungen der Teilnehmer an die Gruppenarbeit

- Feststellen des IST-Standes jedes Teilnehmers, d.h. welche Voraussetzungen, Eignungen, Kompetenzen bringt er mit. Diskrepanzen mit dem genannten Wunschberufen wurden gemeinsam erörtert.

- Gemeinsam wurden Fragen bearbeitet wie: Wo kann ich mich bewerben? Wie erfahre ich von Stellenangeboten? Wie sieht ein erfolgversprechendes Bewerbungsschreiben aus? Wie bewirbt man sich telefonisch? Wie verhält man sich im Vorstellungsgespräch? Worauf legt ein Arbeitgeber wert? Welche besonderen Fähigkeiten/Kompetenzen werden für den gewünschten Beruf/Arbeitsplatz benötigt und bin ich im Besitz dieser Fähigkeiten bzw. kann ich diese mir aneignen?

Eingesetzte Methoden: Die Inhalte wurden überwiegend in Kleingruppen-, Einzelarbeit und gemeinsam im Plenum erarbeitet. Auf Frontalvorträge wurde bewusst verzichtet. Bei der Erarbeitung der Inhalte, wurde den Teilnehmern so wenig wie möglich und so viel wie nötig vorgegeben, erst nach Bearbeitung der Themen wurde Fehlendes ergänzt und besprochen. Die inhaltlichen Erwartungen und Bedürfnisse der Teilnehmer wurden in der Durchführung berücksichtigt und regelmäßig mit der Gruppe reflektiert. Um die erarbeiteten Ergebnisse dauerhaft festzuhalten, wurde den Teilnehmern am Ende des Projekts eine Mappe mit allen Ergebnissen ausgehändigt.

Zeitlicher Rahmen: Geplant und durchgeführt wurden 10 Gruppennachmittage, Dauer je 2 Stunden, die 1 x wöchentlich stattgefunden haben.

Resümee der ersten Durchführung: Von 11 Teilnehmern hatten nach dem Projekt 5 Tln einen unbefristeten Arbeitsvertrag, 3 bekamen eine geringfügige Beschäftigung und von den verbleibenden 3 Tln war einer aufgrund seiner Suchtproblematik noch arbeitslos und 2 gaben zu nicht ernsthaft motiviert gewesen zu sein. Die Rückmeldungen waren überwiegend positiv und auch die Erwartungen an das Projekt sahen die Tln als erfüllt an.

Ausblick: Das Projekt wurde 2005 erstmalig durchgeführt. Die positiven Erfahrungen, die fast reibungslose Durchführung und der abschliessende Erfolg führten dazu, dass nun geplant ist dieses Projekt einmal jährlich stattfinden zu lassen..

 

 

Ansprechpartner/Projektleiter: BwH Stefan Senkel (Traunstein)