zurück

Gruppenarbeit der Bewährungshilfe am Landgericht Passau

 
"Soziale Trainingskurse, je nach Schwerpunktsetzung individuell, Soz. Gruppenarbeit"
(zuletzt aktualisiert Juli 2014)

 

WAS
Name des Projekts /der Gruppenarbeit: Soz. Trainingskurse (allgemein), je nach Schwerpunktsetzung individuell, Soz. Gruppenarbeit
Ziel des Projekts / der Gruppenarbeit: Selbsterfahrung, Tatauseinandersetzung, Reflexion, gemeinschafts-bezogenes Verhalten, Selbstsicherheit, Erfahrungsaustausch
Kriterien der Zielgruppe:
o Welche ProbandenInnen gehören zur Zielgruppe?
Alle
o Ausschlusskriterien (begründet)
Psychisch Kranke (akut), Betrunkene, unter Drogeneinfluss
o Alter Nicht spezifisch
o Geschlecht Nicht spezifisch
o Teilnehmeranzahl Maximal 12 - 15 Teilnehmer
o Deliktspezifikationen, -schwerpunkte

Keine

o Teilnahme (freiwillig, über richterliche Auflage)
  • Freiwillig
  • Anordnung durch BWH
  • Richterliche Auflage

WIE

Ressourcen:
o Benötigte Ressourcen
2 Gruppenleiter, Räumlichkeiten, Teilnehmerzahl, Kostenträger, Verbindlichkeit, entsprechende richterliche Auflagen
o Kooperationspartner Probanden der Bewährungshilfekollegen können an der Gruppe teilnehmen, die Bewährungs- und Führungsaufsicht bleibt beim zuständigen Bewährungshelfer.
Bewährungshilfeverein Südostbayern e. V.
o Kosten des Projekts ca. 150 - 300 €
o Kostenträger Bewährungshilfeverein Südostbayern e. V.
o Freistellung Keine
Umfang:
o Anzahl Veranstaltungen/Einheiten
Unterschiedlich, mehrere Einheiten bis 15, Samstage, Wochenenden
o Dauer je Veranstaltung/Einheit Unterschiedlich je nach Form (ca. 20 Stunden)
o Vor- und Nachbereitungsaufwand der Einheiten 1-2 Stunden pro Einheit
Verwendete Methoden:
o Welche Methoden fanden bei der Gruppenarbeit Verwendung?
Themenzentrierte Interaktionsmethode (R. Cohn), Übungen, Rollenspiel, Kleingruppenarbeit, Selbsterfahrung, Projektarbeit Themenbezogenen Referate durch Bewährungshelfer oder Professionelle Kollegen (z.B. Schuldner-, Suchtberatung u.a.)
o Erlebnispädagogische Elemente In Form von Projekten, z.T. als gemeinsame Veranstaltung in Gruppenarbeit integriert.
o Empfohlene Literatur - R.C. Cohn Von der Psychoanalyse zur TZI
- T. Brocher Gruppendynamik und Erwachsenenbildung
- Hrsg. M. Steller u.a. Modellunterstütztes Rollentraining
- DBH Problemorientierte Gruppenarbeit
- T. Gordon Familienkonferenz
- G. Konopka Soziale Gruppenarbeit: ein helfender Prozeß
- K. W. Vopel/R. E. Kirsten Kommunikation und Kooperation
- K. W. Vopel Lebendiges Lernen und Lehren
- L. Schwäbisch/M. Siems Anleitung zum sozialen Lernen für Paare, Gruppen und Erzieher
- K. Antons Praxis der Gruppendynamik
- H. Gudjons Praxis der Interaktionserziehung
- A. Knippenkötter Arbeiten mit Gruppen
- W. Schmidbauer Ich in der Gruppe
- W. Schmidbauer Du verstehst mich nicht

WANN

Wann wurde diese/s Projekt/Gruppenarbeit erstmals durchgeführt? 1978
Wie oft seit dem? Jährlich
Wann wird diese/s Projekt/Gruppenarbeit das nächste Mal durchgeführt? noch nicht bekannt

WER

Durchführende/r Bewährungshelfer/in: wird noch bekannt gegeben
Ansprechpartner/in bei Interesse: Regina Kollmaier-Aigner 0851/75681214

EVALUATION

Welche Erfahrungen wurden gemacht? (Positive, Negative)
Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Zugang zum Probanden besser möglich durch Gruppenarbeit, Tatauseinandersetzung, Selbstreflexion, gegenseitige positive Beeinflussung, keine negativen Erfahrungen
Worauf ist bei dieser Gruppenarbeit besonders zu achten? Vor- und Nachbereitung jeder Sitzung, feste Regeln, Teilnahme verpflichtend, kein Ausfall von Sitzungen (deshalb Leitungsteam)
Inwieweit wurden die Ziele der Gruppenarbeit erreicht? Gruppenteilnehmer gaben durchwegs positives Feedback, Zusammenarbeit nach Gruppenarbeit meist verbessert.