zurück

Gruppenarbeit der Bewährungshilfe am Landgericht Ingolstadt

 
"Soziales Kompetenztraining"
(zuletzt aktualisiert Juli 2014)

 

WAS
Name des Projekts /der Gruppenarbeit: Soziales Kompetenztraining
Ziel des Projekts / der Gruppenarbeit: Die Teilnehmer sollen sich bewusst mit ihrem eigenem Verhalten und der eigenen Person auseinandersetzen.
Kriterien der Zielgruppe:
o Welche ProbandenInnen gehören zur Zielgruppe?
Probanden mit Defiziten im Bereich der sozialen Kompetenzen
o Ausschlusskriterien (begründet)
akute Suchtproblematik bzgl. harter Drogen; schwere psychische Beeinträchtigung; aktuelle Verurteilung wegen einem Sexualdelikt
o Alter 21 -30 Jahre
o Geschlecht männlich
o Teilnehmeranzahl max. 12 Teilnehmer
o Deliktspezifikationen, -schwerpunkte keine
o Teilnahme (freiwillig, über richterliche Auflage) Wenn möglich sollte eine richterliche Weisung erteilt werden.

WIE

Ressourcen:
o Benötigte Ressourcen
-
o Kooperationspartner -
o Kosten des Projekts Die Kosten sind stark davon abhängig, welche erlebnispädagogische Maßnahme durchgeführt wird.
o Kostenträger Verein zur Förderung der Bewährungs- und Straffälligenhilfe beim Landgericht Ingolstadt e.V.; Landgericht Ingolstadt
o Freistellung -
Umfang:
o Anzahl Veranstaltungen/Einheiten
- mind. 1 Vorgespräch
- 8 Treffen unter der Woche
- 1 Treffen am Wochenende
o Dauer je Veranstaltung/Einheit - reguläre Treffen: 2 Stunden
- Wochenendeinheit: ca. halber Tag
o Vor- und Nachbereitungsaufwand der Einheiten variiert stark
Verwendete Methoden:
o Welche Methoden fanden bei der Gruppenarbeit Verwendung?
Einzelgespräche, Einzelarbeit, Kleingruppen, Arbeiten im Plenum, Interaktionsspiele, Rollenspiele, erlebnispädagogische Maßnahme
o Erlebnispädagogische Elemente Wochenendeinheit
o Empfohlene Literatur -

WANN

Wann wurde diese/s Projekt/Gruppenarbeit erstmals durchgeführt? 2008
Wie oft seit dem? 1 Mal
Wann wird diese/s Projekt/Gruppenarbeit das nächste Mal durchgeführt? steht noch nicht fest

WER

Durchführende/r Bewährungshelfer/in:  
Ansprechpartner/in bei Interesse:  

EVALUATION

Welche Erfahrungen wurden gemacht? (Positive, Negative)
Es gestaltet sich schwierig genügend Teilnehmer für die Gruppenarbeit zu "bekommen".
Worauf ist bei dieser Gruppenarbeit besonders zu achten?  
Inwieweit wurden die Ziele der Gruppenarbeit erreicht? Die Probanden arbeiten aktiv mit und setzen sich mit ihrem eigenen Verhalten auseinander.