zurück

N E W S L E T T E R - 3/2009



Für umfassendere Information und erhöhte Transparenz über die Arbeit der ABB gibt es nun nach jeder Vorstandssitzung einen Newsletter mit den komprimierten Informationen über aktuelles. Für ausführlichere Informationen steht unsere Website zur Verfügung: www.bewaehrungshilfe-bayern.de

1. Fortschreibung der Qualitätsstandards: Der Vorstand hat beschlossen, dass sich die ABB an der Weiterentwicklung der Standards beteiligen wird. Die Vorsitzende Evelyn Frummet-Esche wird die Interessen der ABB im Fachbeirat weiterhin vertreten.

2. "Fallmesszahl-Fallzahlobergrenze-Belastungsgrenze": Viele Faktoren (ständig steigende Fallzahlen, erhöhter Verwaltungsaufwand, Umsetzung der Standards) haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass die Grenze der Belastbarkeit erreicht bzw. überschritten ist. Sind Veränderungen in der Fallmesszahl oder Fallzahlobergrenze die Lösung? Der Vorstand und die Delegiertenversammlung beschäftigen sich intensiv mit dieser Problematik. Kreative Ideen und Lösungsvorschläge sind ausdrücklich erwünscht.

3. Workshop zur Mitarbeiterbefragung: Marcus Erdle wird an diesem geplanten Workshop als Vertreter der ABB teilnehmen. Hintergrund ist auch der Wunsch der ABB nach mehr Klarheit über die Auswertungsmodalitäten und etwaige Maßnahmen bei problematischen Ergebnissen. Anregungen oder Rückmeldungen bis Mitte November an die jeweiligen BezirksgruppensprecherInnen.
4. Gespräch mit dem Vorsitzenden des Hauptpersonalrats: Robert Schmid, Vorsitzender des Hauptpersonalrats bei dem Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, berichtete im Rahmen der Vorstandssitzung der ABB am 13.10.2009 über die Aufgaben des HPR´s, insbesondere auch über bewährungshilfespezifische Themen. Das ausführliche Protokoll über das Gespräch kann in den Internen Seiten nachgelesen werden.
5. Delegiertenversammlung 2009: Die jährliche Delegiertenversammlung der ABB findet am 30.11.2009 um 10.00 Uhr in der Dienststelle der Bewährungshilfe Nürnberg (Adam-Klein-Str. 58/60) statt. Gäste sind herzlich willkommen.
6. Sanktionsmoratorium: Die ABB vertritt u. a. die Interessen unserer Probandinnen und Probanden: deshalb unterstützen wir als Verband das Bündnis für ein Sanktionsmoratorium (Um faire Lösungen zu schaffen, ist die Anwendung des § 31 SGB II auszusetzen). Nähere Informationen: www.sanktionsmoratorium.de
7. Nächste Vorstandssitzung: 25. - 26.01.2010 in Abensberg