zurück

Was ist Bewährung?

Bewährung ist die Forderung der Gesellschaft an die Verurteilten, innerhalb der Bewährungszeit zu lernen, ein an sozialen Normen orientiertes, straftatenfreies Leben zu führen.

Die rechtlichen Grundlagen ergeben sich im wesentlichen aus den Bestimmungen des Strafgesetzbuches §§ 56, 57 und des Jugendgerichtsgesetzes §§ 21-30.

Nach einer positiv verlaufenen Bewährungszeit wird von der Vollstreckung der (Rest-) Freiheitsstrafe abgesehen und die (Rest-) Strafe erlassen.