Workshop 4: "Burnout-Prophylaxe durch Methoden der Positiven Psychologie"

zurück zur Doku - Übersicht
Inhalt

Das Thema Burnout und Burnoutprävention ist seit einigen Jahren in aller Munde und vor allem medial in vielfältiger Form bearbeitet worden.
In diesem Workshop werden Sie mehr darüber erfahren, was sich hinter dem Begr
iff „Burnout“ versteckt, wie Sie frühzeitig Symptome bei sich selbst erkennen können, um gar nicht erst in eine Burnout- Spirale zu geraten.

Dabei unterstützen können Methoden der Positiven Psychologie. Dieses noch relativ junge Forschungsgebiet der akademischen Psychologie hat eine Reihe von Theorien, Modellen und Interventionen entwickelt und wissenschaftlich untersucht. Ziel der positiven Psychologie ist es, die Lebenszufriedenheit und das Wohlbefinden der Menschen zu vergrößern. Sie hat damit einen wichtigen Anteil im Bereich der Burnoutprävention.

Sie werden in den beiden Tagen einige ausgewählte Aspekte und Interventionen der Positiven Psychologie kennenlernen und ausprobieren können. Außerdem werden Elemente des Achtsamkeitsstrainings die Tage bereichern.

Innerhalb der zwei Tage werden Sie viele Infos bekommen, Gelegenheit zum Austausch haben und sich sowohl in der Gruppe, als auch in Einzelarbeit mit den Themen beschäftigen können.

Handout
Zur Referentin:

Sonja Ullmann-Neuhold, Dipl. Sozialpäd. (FH), Trainerin & Master DVNLP, Zertifizierte Anwenderin der Positiven Psychologie (Dach-PP e.V.), Stressmanagementrainerin, PMR-Trainerin.